Lastenesel

Da die bundesweite Förderung für Vereine und Firmen mit Ende 2016 ausgelaufen ist, wird Lastenesel 2017 keine Lastenfahrräder kaufen. Als Verein bleibt Lastenesel für den emissionsfreien Verkehr von Lastenrädern im Einsatz.

Geförderte Lastenräder privat nutzen! (nur bis Ende 2016!)

Bis Ende 2016 existierte die Ankaufförderung für Transporträder des Umweltministeriums (BMLFUW) mit bis zu 500 Euro Fördersumme. Diese Förderung war nur für Betriebe und Vereine erhältlich, jedoch nicht direkt für private KäuferInnen. Für diese hatte der Verein „Lastenesel“ Abhilfe geschaffen: Der Verein stellte jedem Vollmitglied ein gefördertes Wunschrad im Rahmen einer Vierjahresmitgliedschaft zur dauerhaften, exklusiven Nutzung zur Verfügung. Das Angebot galt nur für in Österreich im Fachhandel gekaufte Transporträder.

Wie wirst du Lastenesel-Vollmitglied? Ganz einfach!

1. Rad aussuchen

Zu FachhändlerIn für Lastenräder gehen, beraten lassen und passendes Lastenrad aussuchen. Der Händler emailt ein Kostenangebot an den Verein und zur Info an dich.

2. Mitglied werden

Kosten abzüglich Fördersumme, Basisbeitrag und Deposit werden vom Vereinsvorstand kalkuliert und dir mitgeteilt. Daraufhin füllst du den Mitgliedervertrag „Lastenesel Vollmitglied“ aus und überweist Basisbetrag und Deposit, danach folgt Vorschreibung und Überweisung der Mitgliedsbeträge für die vier Nutzungsjahre des Lastenrads.

3. Lastenrad abholen

Der Verein „Lastenesel“ kauft nach Einlangen der Mitgliedsbeiträge das betreffende Rad, nach Einlangen des Rads beim Händler kannst du dort das Rad abholen, Übergabe bestätigen und das Wunschrad exklusiv 4 Jahre lang nutzen.

4. Lastenradeln

Nach vier Jahren bringst du das Rad zum Verein zurück oder es geht in deinen Besitz über. In diesen vier Jahren hast du volle Eigenverantwortung bei Schäden, Reparaturen oder Diebstahl.